Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

bio

Norman Jonas, Jahrgang 1967, ist seit Mitte der Neunziger als Freiberufler und Überzeugungstäter in Sachen Kunst für Seele und Ohr unterwegs. Auf der Bühne immer im engen Kontakt mit dem Publikum, im Studio als Sounddesigner, Arrangeur und Gitarrist immer nah am Kern der Musik. Begonnen hat die musikalische Laufbahn mit einer Ukulele und führte über das Akkordeon schließlich zum Leib-und-Seele-Instrument Gitarre. Immer bestrebt, auch die eigene Musik mit Leben zu füllen, kamen unweigerlich weitere Instrumente hinzu: Bass, Drums & Percussion, Keyboards und Mandoline. Auf der Bühne jedoch ist eindeutig die Gitarre federführend, ob akustisch oder elektrisch.


Die jüngsten Stationen
November 2018:  Das zweite Instrumentalalbum oxymoron wird in den Downloadshops veröffentlicht. Hierbei wird nojo erstmals von Gastmusikern unterstützt: langjähriger Freund aus „ajar“-Zeiten und Musikschulchef Tobias Schuchardt sowie Thomas Rosemann (Warrant) am Schlagzeug, Pascale Eklund alias Pheromonica als „Instrumentalbacking“-Sängerin, Pia Becker an der Querflöte. Das Cover stammt von Ted Green. Als Singleauskopplung wurde „Aufbruch“ am 17. September digital veröffentlicht, als erste Produktion auf eigenem Label.
Juli 2018: Das Video „Es gibt nichts zu tun, alles ist da“ von Brigitte Schmitz wird auf youtube veröffentlicht. Regie & Schnitt: nojo, Kamera: Claus Sielisch.
Juli 2017: Veröffentlichung des Stop-Motion-Videos „Chancen – Die Abenteuer von Agnetha Kilmister und Roy Baer“ auf youtube. Mit Pascale Eklund, Live-Kamera Claus Sielisch.
Januar 2017: Einspielung von Gitarren, Ukulele und Banjo für das neue Kinderlieder-Album von Martina Schumeckers, produziert von Heinz Hox. Veröffentlicht im Dezember 2017 als CD „Neue, freche und witzige Feiertagslieder für Kinder
August 2016: Veröffentlichung des Albums „Alles ist da“ von Brigitte Schmitz, produziert von nojo 2015/16. Die Chorarrangements von Andrea Canta, zusammen mit Pascale Eklund eingesungen, runden die ruhigen und einfühlsamen Klänge des Albums ab.
April 2016: Videoveröffentlichung „unterwegs“ auf youtube, Kamera Claus Sielisch.
Oktober 2015: Veröffentlichung des Albums „mit dir durch die welt“ von mono in Eigenregie.

Juli 2015: erste Videoveröffentlichung mit Kameramann Claus Sielisch „Der Brief“ auf youtube, etwas später das „Making of“
Seit März 2013 gibt nojo Gitarrenunterricht in Tobias Schuchardts Schlagzeug- und Musikschule „Feel the beat“ in der alten Schlossfabrik, Solingen-Burg.
August 2011: Veröffentlichung von nojos erstem instrumental-Soloalbum „zwischen den zeilen“ auf wo-records.


Bands
2018
gründet nojo mit Sängerin Pascale Eklund und Mattes Hülshoff am Cajon das Covertrio Kaffee & Kuchen DeLuxe. Auf der Repertoireliste stehen Songs aus den unterschiedlichsten Genres, die in den eigenen Arrangements ein neues, oft ungewöhnliches Gewand bekommen.

2017 ist nojo erstmal mit der neu gegründeten Rockcoverband Intoxication auf der Bühne. Die international agierenden Musiker bringen fetten Sound und knisternde Spielfreude auf die Bühne und lassen Pop- und Rocksongs der Achtziger bis heute authentisch aufleben.

Im Dezember 2015 wurde die Tribute-Band Kinks‘ Cosmos gegründet. Berühmt, vergessen, gewürdigt und mittlerweile längst als Vorreiter und Ikonen gefeiert, sind „The Kinks“ um den Frontmann Ray Davies ein wichtiger Teil der Rock- und Popgeschichte. Vier Musiker aus Bonn und Düsseldorf bringen den „Kinks‘ Cosmos“ nun dahin, wo er hingehört: auf die Bühne! Reinhören kann man hier via soundcloud.

Seit 2014 ist nojo neben Sänger und Gitarrist Michael Pape fester Bestandteil der Coverband toeffte. Hier steht die Livemusik im Mittelpunkt, in variablen Besetzungen vom Duo bis zum Quintett. Das Programm umfasst einige Highlights aus sechs Jahrzehnten Musikgeschichte, von Schlager bis Rockmusik.

Im Sommer 2013 wurde mit der Düsseldorfer Mundart-Band Halve Hahn die CD „Das Comeback“ mit bekannten und neuen Stücken aus der Feder von Achim Wolf und Jürgen Hilger-Höltgen aufgenommen. Die Videos zu „Bützeröm“ und „Hier kommt der Elch“ wurden von Charly van Endert und Christoph Wißing (Backpack Films) produziert. Im Januar 2015 produzierte center.tv ein Unplugged-Konzert mit Halve Hahn, in dem das Düsseldorfer Urgestein „Pappa Rolli“ Rolf Winkels seinen letzten Auftritt hatte.
Im Sommer 2015 wurde die Band einvernehmlich aufgelöst.

Seit Juli 2011 schreibt und produziert nojo mit Sängerin Meike „Mo“ Braun die Songs von mono. „Bewusst setzen wir den Kontrapunkt zur lauten und schnellen Gesellschaft, mit Klängen und Texten, die bildhaft wesentliche Themen des Lebens aufgreifen, zum Nach-Denken anregen und entschleunigen.“
Zum 2015 veröffentlichten Album „mit dir durch die welt“ wurden von Dennis Vander, Christian Mümken und nojo Videos produziert, die auf dem youtube-Kanal „nojomusic“ veröffentlicht sind.

Seit Januar 2010 bilden Sängerin Jeannette Marchewka aus Köln und nojo das Akustik-Comedy-Duo Sing für mich, Baby!, das seine Fans vor allem im Köln-Düsseldorfer Raum hat. Mit viel Musikalität, Charme und rheinischem Humor nehmen die Beiden sich, das Business und auch das Publikum auf die Schippe. Zahlreiche Livevideos sind auf dem youtube-Kanal von „Sing für mich, Baby!“ veröffentlicht.

Seit 2009 ist nojo Gitarrist bei Roland’s Schlagersahne, „… die wohl zarteste Versuchung, seit es Schlager gibt“. Erfrischend anders, bunt, publikumsnah, schrill, einfach mitreißend und mit hohem musikalischen Anspruch werden die Schlager der goldenen Siebziger in rockigem Gewand serviert.

Als Gitarrist mit der erfolgreichen Coverband The Clou Experience konzentrierte sich nojo bis 2011 zwölf Jahre auf Covermusik bei internationalen Shows und Events, immer mit der besonderen Note, Herzblut und Energie im Handgepäck.

In der AC/DC-Tributeband T.Y.P teilte sich nojo sechs Jahre Rhytmus- und Soloparts brüderlich mit Gitarrist Höppi Höppner, während Sänger Martin Stölzel über Tische, Bänke und Theken fegte. Mit der CD „voll auf die 12“ wurde die Energie der Band eindrucksvoll festgehalten. Eine Kostprobe gibt es hier.
Mit Sängerin Ursula „Urmel“ Strunk alias Cat Roxx schrieb und produzierte nojo einige Songs, zwei davon wurden veröffentlicht: „Bye bye my love“ auf dem Sampler „Electric moments Vol.1“, „Free“ als hidden track auf nojos Album „zwischen den zeilen“.

Hin und wieder ist nojo als Gast mit den Coverbands Just:Is, Rememberband und Schroeder auf der Bühne, als Livemischer mit Trovaci und Warrant davor.


CDs (Auszug)
nojo Single „aufbruch“ und Album „oxymoron“ (2018)
Martina Schumeckers-Viola „Neue, freche und witzige Feiertagslieder für Kinder“ (2017)
Brigitte Schmitz „Alles ist da“ (2016)
mono „mit dir durch die welt“ (2015)
Halve Hahn Singles „Bützeröm“ und „Hier kommt der Elch“ (2013/14)
Halve Hahn Album „Das Comeback“ (2013)
nojo „zwischen den zeilen“ (2011)
Sing für mich, Baby! „live!“ (2010)
„D’dörfliche Weihnacht“ mit Manes Meckenstock, Michael Hermes, Nullzwo11 u.a. (2006)
NullZwo11 „Du machst mich jeck!“ (2005)
Jeans and More „acoustic rock live“ (2004)
T.Y.P „voll auf die 12 – AC/DC tribute“ (2003)
Trovaci „Balkanplatte“ (2001)
„Kinder sind unsere Zukunft“ (1999)
Wolfgang Hildebrandt „Du wills levve“ (1998)
„querbeat“ (1997-2000)
ajar EPs „welcome inside“ und „speaker“ (1994/98)